Freitag, 25. November 2011

Gnome 3 Desktop und Ubuntu Unify

Die aktuellen Desktop Konzepte von Distributionen die den Gnome 3 Desktop nutzen oder den Ubuntu Unify Desktop gefallen wie vielen Nutzern mir auch überhaupt nicht.

Ich nutze normalerweise Fedora Linux, welches in der Standartversion mit einem Gnome Desktop arbeitet.
Dann nach einem Update vor einem halben Jahr kam der Schock: di haben ja alles verändert und die Hälfte der Optionen sind nicht mehr verfügbar.
Die Idee dieser Desktop Versionen hat ja auch durchaus seinen Sinn:
  1. die Aufteilung und Erreichbarkeit der Programme ist auf den Betrieb auf einem Netbook bei geringer Auflösung optimiert
  2. die Konfigurierbarkeit wurde zugunsten der Einfachheit stark beschnitten
So fühen die aus noblen Absichten erzwungenen Beschränkungen dazu, dass man sich zuerst überhaupt nicht mehr in der Umgebung zurechttfindet und nach ein bisschen Eingewöhnung sich immer mehr ärgert über fehlende Einstellmöglichkeiten.

Also kam für mich nur der Wechsel auf einen anderen Window-Manager in Frage!
Da mein Notebook nur unter Fedora basierten Betriebssystemen richtig im Akkubetrieb funktioniert, Ubuntu basierte Distributionen lassen meinen Laptop einfach ausgehen mit der Meldung Akku leer, obwohl dieser noch fast voll ist, musste ich bei einer Fedora, Cent-OS oder Redhat basierten Distribution bleiben.
Da ich aber Fedora liebgewonnen habe bleibe ich dabei.
Als Windowmanager kamen für mich Xfce, Gnome2, KDE und LXDE in Frage, wobei ich mich aus ästetischen Gründen gegen KDE und Xfce entschieden habe, und ich es bescheuert finde eine alte Gnome Version nutzen zu müssen, also habe ich mich für LXDE entschieden.

Aktuell wird wieder sehr stark über das Thema geredet, da Linux Mint bei Ditrowatch an Ubuntu vorbeigezogen ist und in der neuen Version zwar auf Gnome3, aber mit dem Look&Feel von Gnome2 setzt.

VMWare Master Image für Deployment erstellen

Ich habe mich jetzt zuerst dazu entschieden folgenden Weg der Administration des Schulungsraumes auszuprobieren:
  1. Image eines PCs erstellen mit VMWare Converter oder Acronis TrueImage
  2. Image im VMWare Player booten und verändern (beispielsweise soll auf allen Rechnern eine neue Software installiert werden)
  3. Nach dem Durchführen der Änderungen die Installation mit SYSPREP wieder verallgemeinern
  4. Von der Virtuellen Maschine ein Image erstellen mit VMWare Converter oder Acronis TrueImage
  5. Dieses veränderte Image auf den PC wieder zurückspielen und booten.
Hier muss ich noch Testen ob VMWare Produkte dies können (vorallem kostenlose) oder ob ich mit Acronis besser fahre.
Ausserdem weiss ich noch nicht wie sich die Ausführung von SYSPREP genau auf die Installation auswirkt, vorallem wieviel Aufwand nachher für das finalisieren noch notwendig ist.

Deployment eines Master Images

Um einen Schulungsraum zu administrieren muss ich mehrere identische PCs mit einer Standartinstallation betanken.

Hierbei gibt es unterschiedliche Herangehensweisen:
  1. auf einem PC eine Referenzinstallation durchführen und nachdem alle Programme und Einstellungen vorgenommen sind von diesem PC ein Image mit einem entsprechenden Programm auf die anderen Rechner bügeln
  2. über Windows eigene Tools eine automatische Installation durchführen lassen
  3. eine virtuelle Maschine zu erstellen, die auf den gewünschten PCs gehostet wird
Jede der oben genannten Möglichkeiten birgt seine ganz eigenen Probleme, Möglichkeiten und Herangehensweisen.

Meine Anforderungen sind:
  • geringer Administrationsaufwand (sowohl bei der Installation, als auch bei der Wartung...)
  • vernünftige Anpassbarkeit des Masters und schnelle Verteilung
  • richtige Lizenzierung der einzelnen Clients ohne nach der Verteilung noch viel Hand anlegen zu müssen
Zu diesen Themen habe ich eine Menge Informationen gefunden.
Wenn ich einen der Wege ausprobiere werde ich darüber einen Post verfassen.

Datensicherung / Backup einer virtuellen VMWare Maschine

Um eine virtuelle Maschine im Betrieb zu sichern gibt es unter dieser Seite:
http://communities.vmware.com/docs/DOC-11967

Informationen wie man ein Script erstellen kann, welches diesen Job zeitgesteuert, automatisch mit E-Mail Versand einer Erfolgs-Benachrichtigung durchführt.